Startseite   |   Impressum

DIE BESTEN STROMVERGLEICHSPORTALE 2014

TÜV-Geprüft  »  Kostenlose Hotline  »  Schneller Onlinewechsel  »  Positive Kundenbewertungen

Wir haben uns auf die Suche gemacht und die 3 besten Stromvergleichsportale für Sie ausgesucht, wahrscheinlich kennen Sie die meisten Anbieter aus der Werbung oder dem Internet. Die bei Stromvergleich-Uebersicht.de gelisteten Portale überzeugen durch Kundenfreundlichkeit, schnelle Abwicklung und durch TÜV-geprüfte Sicherheit.

Welche Vorteile haben Sie durch einen Stromwechsel?

  • Sparen Sie durch einen Wechsel bis zu 500 Euro pro Jahr
  • Wechsel komplett online - Kein Behördengang, kein Schriftverkehr
  • Der neue Anbieter sorgt für einen nahtlosen Übergang
  • Die Stromversorgung ist während der An- und Abmeldezeit weiterhin gesetzlich garantiert

Tipp: Wir empfehlen beim Vergleich, den Punkt "Bonus" zu deaktivieren, um die reinen Preise zu erhalten. Bei weiteren Fragen können Sie die kostenlosen Hotlines der Vergleichsportale anrufen.

Diese Anbieter glänzen durch positive Kundenbewertungen, TÜV-Siegel und einer großen Auswahl an Stromtarifen:

106.000 positive Kundenbewertungen
TÜV-geprüft, Stiftung Warentest
Über 9.000 Stromtarife
Mehr als 900 Stromanbieter
Zum Stromvergleich bei verivox.de

123.000 positive Kundenbewertungen
TÜV-geprüft, Stiftung Warentest
Über 12.500 Stromtarife
Mehr als 1.000 Stromanbieter
Zum Stromvergleich bei check24.de
8.600 positive Kundenbewertungen
TÜV-geprüft, Computer Test
Über 9.000 Stromtarife
Mehr als 900 Stromanbieter
Zum Stromvergleich bei toptarif.de

Es ist so einfach, dauert nur wenige Minuten und erfordert ein paar Klicks: ein Stromvergleich im Internet. Postleitzahl eingeben, eventuelle den Ort spezifizieren, die Personenanzahl oder die Kilowattstunden der letzten Abrechnung eintragen und auf den Berechnungsbutton drücken, schon spuckt das Netz mehrere Anbieter aus und gibt eventuell sogar einen Tipp an. Doch wie zuverlässig sind diese Aussagen und kann man einem solchen Stromvergleich trauen?

Angesichts der dramatisch steigenden Preise ist mancher Haushalt finanziell schlicht überfordert. Sparen lohnt sich, heißt es von allen Seiten. Clevere achten bereits auf den Stromverbrauch zu Hause, schalten unnötige Geräte ab, verwenden Sparelektronik und investieren in neue, sehr haltbare Technologie wie LED-Lampen. Hausbesitzer verwenden eigene Regenauffanganlagen, heizen mit Pellets und dekorieren ihre Dächer mit Solarstromanlagen; oder sie suchen sich von Anfang an ein Niedrigenergiehaus. Doch wie kann der durchschnittliche Wohnungsmieter vorgehen? Eine Möglichkeit ist der Stromvergleich online und gegebenenfalls der anschließende Wechsel. Die Anbieter für einen solchen Vergleich sind ungemein zahlreich.

Praktischer Onlinedienst

Die Informationen, die die Portale rund um einen Stromvergleich zur Verfügung stellen, sind umfangreich und auf jeden Fall eine große Hilfe. Häufige Fragen werden beantwortet, eine Hotline steht zur Verfügung und natürlich wird mit TÜV- und Testurteilen sowie mit Kundenbewertungen gepunktet. Allerdings bezieht sich dies auf allgemeine Informationen. Die Detailangaben zu den einzelnen Tarifen sind nicht immer zur Genüge umfangreich und zuverlässig, auch wenn viele Punkte aufgelistet werden.

Zusätzlich lässt sich der Stromwechsel meist sofort online durchführen. Es funktioniert ähnlich wie bei einem Bankwechsel: Der Service, sich um alles zu kümmern, wird von dem Energielieferer angeboten. Der Kunde hat wenig Arbeit damit. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass niemand ohne Strom bleiben darf, daher ist die Angst, eventuell wäre man plötzlich ohne Strom und Heizung, bei einem Stromwechsel völlig unbegründet.

Mehrere Angaben prüfen

Ein Blick auf Urteile der Stiftung Warentest oder des Magazins Finanztest ist ratsam. Hier erfahren Interessierte nicht nur die Hitliste der Anbieter - diese geben Bestnoten natürlich ebenfalls online an -, sondern vor allem Grundsätzliches. Dabei wird beispielsweise darauf hingewiesen, dass es nicht reicht, nur einen Stromvergleich anzuklicken und den erstbesten Tarif zu wählen, der auf Anhieb günstig erscheint. Auf einem Vergleichsportal müssen nicht alle Anbieter stehen, die infrage kommen. Wer mehrere Portale testet, wird schnell feststellen, dass die Ergebnisse sich unterscheiden. Gründe für solche Unterschiede liegen beispielsweise in der Gewichtung der einzelnen Vorteile: Wer gewährt welche Boni, wie lange dauern die Vertragslaufzeiten mindestens und gibt es irgendwelche Sonderkonditionen?

Ganz so schnell geht ein sorgfältiger Stromvergleich nicht

Wer sich für einen Stromvergleich interessiert, sollte daher jedes Ergebnis genau prüfen. Leider stehen gerade auf den vorderen Plätzen auch Angebote, die Fallstricke bereithalten: lange Vertragsbindungen, Vorkasse oder unvorteilhafte Pakete.

Wer sich für einen Stromvergleich interessiert, muss selbst entscheiden, ob er Ökostrom verwenden, einen Regionalanbieter wählen oder einfach nur preiswert einkaufen möchte. Einige Punkte sind bei einem Stromvergleich auf jeden Fall immer zu beachten:

Etwas Zeit sollte man für einen Stromvergleich daher unbedingt einplanen!